Chronik 2000 bis 2009

Frühjahr 2006: Neuer Abteilungsleiter muss direkt ins "kalte Wasser"

Ende März 2006 wurde auf der Jahreshauptversammlung Christoph Merten als neuer Abteilungsleiter gewählt. Da der bisherige Abteilungsleiter Wilfried Knott 5 Wochen später überraschend starb, bedeutete dies den sofortigen sprichwörtlichen "Sprung ins kalte Wasser", zumal Christoph zuvor keine Vorstandserfahrung hatte und er von Wilfried noch nicht eingearbeitet worden war. Hinzu kam die Einführung von Click-tt seitens des WTTV. Die ersten Mannschaftsmeldungen im Mai 2006 wurden zusätzlich zu den ersten Eingaben in Click-tt auch sicherheitshalber in Papierform eingereicht. Außerdem standen im Mai die internen Vereinsmeisterschaften an und die Stadtverwaltung Bornheim wollte auch im Mai oder Juni 2006 gerne die Stadtmeisterschaften vom SSV Bornheim organisiert haben. Doch Christoph konnte sich auf das bewährte Vorstandsteam mit Dieter Müller, Ingo Christ, Bodo Fertig, Ferdi Lenzen und André Engels und weitere Helfer (z.B. Peter Kuhl als Grillmeister bei den Vereinsmeisterschaften) verlassen. Alles wurde nacheinander abgearbeitet, die Stadtmeisterschaften fanden im August statt und brachten für den SSV Bornheim insgesamt ...Podiumsplätze mit ...Titelgewinnen, ... Vizemeistern und ....3. Plätzen. Bei den Kreismeisterschaften wurde André Engels dritter ebenso wie Sascha Heilmann bei den Jugend-Kreismeisterschaften. Besonderes Highlight war der Titelgewinn für Marcel Wilmshöfer und André Engels im Doppel bei den Bezirksmeisterschaften.

In die neue Saison 2006/07 startete der SSV Bornheim mit 1 Damen, 4 Herren- und 2 Jugendmannschaften. Im Dezember 2006 konnte die 1. Jugendmannschaft ihren Aufstieg von der Bezirksklasse in die Bezirksliga und die 2. Jugendmannschaft ihren von der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse feiern. Hierzu hat sicherlich das im Frühjahr 2006 neu eingeführte Systemtraining von den Jugendtrainern André Engels und Nico von Wrangel (und ab August 2006 auch Stefan Bücker) entscheidend beigetragen. Zudem konnte im Dezember 2006 erstmals seit 2 Jahren wieder eine Schülermannschaft gemeldet werden, die auch sofort den Meistertitel in der 2. Kreisklasse errang.
Am Saisonende konnte die 1. Herrenmannschaft die überraschenden Abgänge von Marcel Wilmshöfer und Herbert Dreser im Winter nicht völlig kompensieren und stieg wieder aus der Kreisliga ab.

Im Sommer 2007 wurden neue Trikots angeschafft. Völlig überraschend verstarb unser langjähriger aktiver Spieler Raimond Rieck. Erstmals wurde auch eine Schüler B-Mannschaft gemeldet, die allerdings im Winter 2007/08 wieder zurück gezogen wurde.
André Engels wurde Vizemeister bei den Bezirksmeisterschaften.

Zusätzliche Bewegungs-AG mit Drittklässlern, SSV engagiert Westdeutschen Meister als Jugendtrainer

Seit September 2007 wird in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Jugendwerk im Rahmen der Offenen Ganztagsschule eine AG für Dritt- und Viertklässler von Stefan Bücker und André Engels durchgeführt. Wegen der vielen Zugänge im Jugend- und Schülerbereich wurde mit Siawash Golshahi der amtierende Westdeutsche Meister als Jugendtrainer engagiert. Zudem wird das Training in Anfänger/Schüler und Jugendliche/Fortgeschrittene neu aufgeteilt.

6 Aufstiege in der Saison 2007/08

Die Saison 07/08 war die bislang erfolgreichste in unserer Vereinsgeschichte. So konnten insgesamt 5 Meistertitel und 6 Aufstiege gefeiert werden. Insbesondere der Aufstieg in die Kreisliga unserer 1. Herrenmannschaft als Vizemeister wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben. So verlor man das Hinspiel beim TV Geislar klar mit 5:9, gewann dann das Rückspiel überraschend mit 9:5 und stieg wegen des besseren Satzverhältnisses von 55:54 doch noch auf.
Die 3. Herrenmannschaft konnte in die 1. Kreisklasse und die 4. Herrenmannschaft in die 2. Kreisklasse aufsteigen. Die 2 neu gemeldeten Schüler B-Mannschaften wurden beide souverän Meister und wurden ab Januar als Schüler A-Mannschaft gemeldet. Auch hier marschierten unsere Jungs durch und wurden verlustpunktfrei Meister, obwohl ihre Gegner durchschnittlich zwei Jahre älter waren. Auch dies ein weiterer Beweis für die tolle Jugendarbeit des SSV Bornheim.

Leider musste im Dezember 2008 unser Jugendtrainer Siawash Golshahi (Westdt. Meister und Spieler in der 2. TT-Bundesliga) aus beruflichen Gründen sein Engagement bei uns einstellen. Dieses wurde von Stefan Bücker übernommen, der schon vorher ca. 1,5 Jahre als weiterer Jugendtrainer bei uns erfolgreich arbeitete.

Wegen steigender Kosten im Jugendtraining und gleichzeitigen Vereinsaustritten von ca. 20 Erwachsene in den letzten 3 Jahren kam die Tischtennisabteilung 2008/09 in schwierigeres finanzielles Fahrwasser. Durch die spontane Hilfe der Boxabteilung des SSV Bornheim konnte auch 2009/10 überbrückt werden. Glücklicherweise konnten in 2009 auch 2 neue Tische mittels eines Zuschusses der Sparkassenstiftung angeschafft werden. Ab 2011 wurden die Beiträge für aktive Erwachsene um 2€ auf nun 8€ / Monat angehoben.